GEOBIT Ingenieurgesellschaft mbH

Geothermie

Der Boden unter unseren Füßen bietet ein nach menschlichem Ermessen unendliches Wärmepotential. Dessen Nutzung ist in Hinblick auf die Folgen des Klimawandels und die notwendige Reduzierung der CO2-Emissionen eine sinnvolle Alternative zur Verbrennung fossiler Energieträger.

Um den zuverlassigen Betrieb einer Erdwärmesondenanlage zu gewährleisten, muss die Anlage sorgfältig an die Standortgegebenheiten angepasst werden.

An dieser Stelle bringen wir unsere jahrzehntelange Erfahrung aus dem Bereich der computergestützten Modellierung von Strömungs- und Stofftransportprozessen im Grundwasser ein. Zur Sicherung eines nachhaltigen Betriebes von größeren geothermischen Feldern oder einer Vielzahl von kleineren geothermischen Anlagen auf begrenztem Raum (Neubaugebiete, innerstadtische Lagen) erstellen wir numerische 3D Grundwassermodelle. Diese ermöglichen tragfähige Prognosen zur Vorhersage der voraussichtlichen Temperaturentwicklung in Erdwärmesondenfeldern in Betriebszeiträumen von mehreren Dekaden.

Numerische Wärmetransportmodelle eignen sich hervorragend zur Verschneidung mit entsprechenden Gebäudesimulationen und dienen als Grundlage eines planungsgemäßen und wirtschaftlichen Betriebes von geothermischen Anlagen zur Wärme- und Kältegewinnung in Gebäuden und industriellen Prozessen.